Sommer, Sonne, Freib…. Flächenbrand?!

Die letzten Tagen waren ein wahrer Traum und die nächsten Tagen versprechen weiterhin bestes Sommerwetter, bei welchem ein Besuch im Freibad unbedingt auf dem Plan stehen sollte!

Unser Tipp: Lassen Sie die Gartenarbeit bewusst liegen und genießen Sie das schöne Wetter! Sollten Sie sich jedoch nicht von der Gartenarbeit abbringen lassen, dann beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:

Bitte vermeiden Sie den Einsatz von Unkrautverbrennern – bei der aktuellen Trockenheit entsteht ungewollt und sehr schnell ein unkontrollierter Flächenbrand, wodurch die eigene Hecke (und die des bisher gut gestimmten Nachbarn) rasch in Flammen aufgeht. Das Feuer kann dann auf weitere Flächen und Gebäude übergreifen.

Weiterhin sollten Sie bei der aktuellen Trockenheit darauf achten, dass Sie auf keinen Fall benutzte Zigaretten im Freien (bspw.: aus dem Auto schnipsen, in den Busch werfen, auf dem Grünstreifen fallen lassen) zu entsorgen. Dies sollten Sie aus Gründen des Umweltschutzes sowieso nicht tun, aber gerade jetzt ist es wichtiger denn je!

Auch das Abstellen von PKW, LKW und warmen Gerätschaften sollten Sie derzeit auf „Grünflächen“ vermeiden. Die Restwärme reicht bereits aus um diese zu entzünden.

Natürlich lädt das herrliche Wetter auch zum (gemeinsamen) Grillen ein. Auch beim Einsatz des Grills sollten Sie gewisse Regeln beachten:

  • Der Grill sollte im Freien stehen.
  • Grillen Sie in öffentlichen Bereichen nur in ausgewiesenen Grillbereichen, niemals im Wald oder auf Wiesenflächen.
  • Stellen Sie den Grill auf eine ebene, ausreichend große Fläche. Halten Sie Abstand von brennbaren Materialien.
  • Halten Sie einen Eimer Wasser oder einen Feuerlöscher sowie Handschuhe bereit.
  • Das Anzünden der Kohle darf nur mit zugelassenen Grillanzündern erfolgen. Geeignete Mittel finden Sie im Fachhandel. Verwenden Sie auf keinen Fall Spiritus während des Grillens!
  • Einmalgrills mit Wasser löschen und abkühlen – auch den Boden unter dem Grill!

Sollte doch etwas passieren, so sollten Sie schnellstmöglich die Feuerwehr unter der 112 rufen.

Nähere Informationen dazu finden Sie hier.